"Hase" Alles in Frühform

Leichtathletik: Schriesheimer gewinnt 22. Straßenlauf des TSV Sandhofen.

Von unserem Redaktionsmitglied Thorsten Hof

Mannheim. Der eine hatte noch Großes vor und lief etwas gebremst, der andere wollte eigentlich ein Ausrufezeichen setzen und sich heute etwas schonen. Beim 22. Straßenlauf des TSV Sandhofen lag Christian Alles vom TV Schriesheim/Caps-Team mit 33:41 Minuten dann aber doch vor dem Drittplatzierten Sebastian Keinert von der DJK Käfertal-Waldhof (34:05). Zwischen die beiden Lokalmatadoren schob sich der Neckargemünder Bundesliga-Triathlet Hendrik Becker (33:49), der sich nach fünf Kilometer Schwimmen am Vormittag noch per Rennrad auf den Heimweg machte.

2008 alles"Das war heute etwas piano", wollte sich Alles dann auch nicht besonders mit seiner Zeit auseinandersetzen. Schließlich hatte er sich für seine Vereinskollegin Nadine Bucci als "Hase" und Windschattenspender verpflichtet, um ihr beim gestrigen Bienwald-Marathon in Kandel eine Zeit unter drei Stunden zu ermöglichen. Dass es in Sandhofen über die zwei Fünf-Kilometer-Runden dennoch zum Sieg reichte, führte Alles auf seine gute Form zurück, die er gerne bis zur Marathon-DM in Mainz konservieren möchte.

Eine gute Platzierung beim engelhorn sports/Nike-Laufcup 2008 ist dagegen das vorrangige Ziel von Sebastian Keinert, der dafür gestern bei den Waldlauf-Kreismeisterschaften etwas kürzer treten wollte und sich eher auf den Lauf-Cup-Auftakt in Sandhofen konzentrierte. Diese Rechnung ging aber nicht ganz auf. "Ein komischer Lauf. Ich habe mich locker gefühlt, aber mit der Zeit bin ich nicht einverstanden", kam Keinert trotz Platz drei mit etwas gemischten Gefühlen ins Ziel.

2008 mitschke
Ähnlich dürfte sich die Favoritin bei den Frauen, Andreina Byrd, gefühlt haben. Hinter der W-50-Läuferin Ottilie Nitsche (Nußloch/41:08) und Angelika Alt (Maxdorf/41:33) reichte es für die MTG/Caps-Starterin in Sandhofen "nur" zum dritten Rang. Nach sieben Kilometern konnte sich Nitsche im Feld der 662 Starter absetzen. "Normalerweise läuft sie ja schneller als ich", wunderte sich die Siegerin ein bisschen, nahm den Erfolg aber gerne mit.

Über die 5000-Meter-Volkslauf-Runde waren Michael Obst (Griesheim/16:51 min) und Lena Schmidt (Darmstadt/19:44 min) die Schnellsten, bei den Schülern legte der Lampertheimer Paddler Maximilian Hahl über 1400 Meter mit 5:25 min die Bestzeit hin. Insgesamt gingen in Sandhofen 977 Leichtathleten und Hobby-Läufer an den Start.

Mannheimer Morgen, 10.03.2008

Christian Alles in Sandhofen vorn

977 Leichtathleten starten beim 22. Sandhofer Straßenlauf in den Frühling

Mannheim. Christian Alles ist der erste Sieger des engelhom-sports/Nike-Laufcups 2008. Der Läufer des TV Schriesheim/Caps-Team gewann den 22. Sandhofer Straßenlauf über zehn Kilometer in 33:41 Minuten vor dem Neckargemünder Triathleten Hendrik Becker (33:49) und Sebastian Keinert von der DJK Käfertal/Waldhof, der nach 34:05 Minuten ins Ziel kam. Die Frauen-Konkurrenz entschied überraschend die Nußlocher W-50-Läuferin Ottilie Nitsche in 41:08 min für sich. Erst nach Angelika Alt (Maxdorf/41:33) kam die favorisierte Andreina Byrd von der MTG Mannheim/Caps-Team (41:36) als Dritte ins Ziel.

Die 5-Kilometer-Konkurrenz war eine Domäne der Läufer des DSW Darmstadt, die gleich sechs Läufer unter die ersten Zehn brachten. Schneller als der Griesheimer Michael Obst war allerdings keiner der DSW-Läufer. Obst war nach flotten 16:51 Minuten wieder bei Start und Ziel am TSV-Gelände. Schnellste Frau über die 5000-Meter-Runde des Volkslaufs war die Darmstädterin Lena Schmidt (19:44), auch die Mannschaftswertung ging an die Südhessen.

Insgesamt waren beim 22. Straßenlauf des TSV 977 Leichtathleten und Hobby- Sportler am Start, allein 662 Läufer nahmen die Herausforderung über die 10000 Meter an. Im Vergleich zum Vorjahr (1000 Starter) war dies ein minimaler Rückgang, vor allem bei den Schülerläufen wirkten sich die heute stattfindenden Waldlauf-Kreismeisterschaften in Wiesloch aus. th

Sonntag Aktuell, 09.03.2008

Saisonstart wie immer beim TSV

Leichtathletik: 22. Sandhofener Straßenlauf hofft auf 900 Teilnehmer

Mannheim. Schlag auf Schlag geht es für die Ausdauer-Spezialisten in diesem Frühjahr: Nach dem Mathaisemarkt-Lauf in Schriesheim (1. März) startet eine Woche später (8. März) mit dem 22. Sandhofener Straßenlauf die Saison auch auf dem Mannheimer Stadtgebiet. Der Hauptlauf über zehn Kilometer beim TSV Sandhofen ist zugleich der Auftakt für den engelhorn sports/Nike-Laufcup 2008.

Damit stehen die Mannheimer Nordlichter so früh wie schon lange nicht mehr im Terminplan, doch eine Neuerung ist das nicht. "Wir sind immer zwei Wochen vor Ostern dran", verweist der stellvertretende Abteilungsleiter des TSV, Udo Gessel, auf die kalendarischen Besonderheiten in diesem Jahr. Die Läufergemeinde scheint dies jedenfalls nicht abzuschrecken. "Wir haben schon jetzt rund 600 Anmeldungen für den Straßenlauf", freut sich Udo Gessel mit einem Blick auf die Statistik. Maximal 900 Starter können beim Straßenlauf an den Start gehen, Meldeschluss ist der 5. März. Wie gehabt bitten die Veranstalter darum, die Voranmeldung zu nutzen, um einen pünktlichen Start an der TSV-Halle zu gewährleisten.

Den Auftakt machen wie immer die Bambini (500 Meter/13.15 Uhr), danach folgen der Schüler- (1400 Meter/13.40/14 Uhr) und der Volkslauf (5000 Meter/14.30 Uhr). Der Hauptlauf, den im Vorjahr Sebastian Rank (Witten) in 31:35 min gewann, wird um 15.30 Uhr gestartet. th

Mannheimer Morgen, 15.02.2008 

Startschuss in den Frühling

Leichtathletik: Schon über 1000 Voranmeldungen für den 22. Sandhofener Straßenlauf

Von unserem Redaktionsmitglied Thorsten Hof

Mannheim. Auch wenn die Wettervorhersage Temperaturen um die zehn Grad prognostiziert - am Samstag wird in Sandhofen mit dem 22. Straßenlauf des TSV definitiv in den Lauf-Frühling gestartet. Schon jetzt hat der Großverein aus dem Mannheimer Norden 1053 Anmeldungen (Stand 5. März) für die vier Wettbewerbe vorliegen, allein 785 Leichtathleten wollen den Hauptlauf über zehn Kilometer in Angriff nehmen.

"Damit haben wir noch etwas Luft nach oben", verweist Mitorganisator Thorsten Schenkel auf die Obergrenze von 900 Startern beim Hauptlauf. "Bis eine Stunde vor dem Start sind noch Nachmeldungen in der Turnhalle an der Kalthorststraße möglich", so Schenkel weiter.

Den Auftakt machen wie immer die Bambini (500 Meter/13.15 Uhr), danach folgen der Schüler-/Schülerinnen (1400 Meter/13.40/14 Uhr) und der Volkslauf (5000 Meter/14.30 Uhr). Der Hauptlauf, den im Vorjahr Sebastian Rank (Witten) in 31:35 min gewann, wird um 15.30 Uhr gestartet.

Keine Hindernisse trotz Baustelle

"Insgesamt sind wir mit den Meldezahlen zufrieden. Nur bei den Schülern und den Vereinen liegen wir etwas unter dem Vorjahresniveau. Aber das liegt vielleicht auch daran, dass eine Woche später Kreismeisterschaften sind", blickt Thorsten Schenkel auf die Zahlen.

Kleinere Probleme gab es zuletzt noch mit der 5-Kilometer-Runde, weil am Ortseingang an der verlängerten Ausgasse derzeit ein Neubaugebiet entsteht. "Dort war die Straße aufgerissen", berichtet TSV-Abteilungsleiter Armin Friedrich von einer etwas unwegsamen Oberfläche, aber in Zusammenarbeit mit dem Bauamt und der örtlichen Bauleitung wurde inzwischen sichergestellt, dass dieser Abschnitt bis Samstag wieder entsprechend präpariert wird.

Wie in jedem Jahr ertönt in Sandhofen zugleich der Startschuss für den "engelhorn sports/Nike-Laufcup". So zählen auch der 36. Rheinauer Volkslauf (30. August), der 13. Mutterstadter Volkslauf (21. September), der 28. Maxdorfer Gemüselauf (11. Oktober) und der 18. Feudenheimer Herbstlauf (18. Oktober) zu dieser Serie. Jeder Teilnehmer, der drei Läufe des Cups absolviert, kommt in die Gesamtwertung und erhält ein Präsent. Für jede Altersklasse wird eine separate Wertung erstellt.

Mannheimer Morgen, 06.03.2008

Unsere Werbepartner

  • client
  • client
  • client
  • client
  • client
  • client
  • client
  • client
    ...